Umbau und Sanierung EFH Triemlistrasse 104 in Zürich

Leistungsumfang Vorprojekt, Entwurf, Baueingabe, Planung- und Ausführung
Gesamtkoordination; Projektleitung, Baukosten
Typologie Wohnen
Ausführung 2015 - 2016
Baukosten CHF 650'000
Bauherrschaft Privat
Standort Zürich

Publikation Vorher-Nachher: Ein Haus aus den 50ern wird modernisiert


zurück zur Werkliste

Eingebettet in der Wohnsiedlung „Globus-Heimeli“, die in den 1930er-Jahren erbaut wurde, weist das erstelle Einfamilienhaus in Zürich-Albisrieden eine einzigartige Lage auf: Das grosszügige Grundstück ist umgeben von zwei Bächen und zahlreichen Bäumen. Damit befinden sich die Bewohner mitten in der Stadt im Grünen. Beim ursprünglichen Bau des Hauses kam diese Lage insgesamt zu wenig zur Geltung.

Raumtakt Architekten wurde mit dem Umbau und der Totalsanierung des Objektes an der Triemlistrasse beauftragt. Die Herausforderung beim Umbau und der Sanierung des 1952 erbauten Einfamilienhauses bestand darin, eine zeitgemässe und nachhaltig funktionierende Raumlösung zu kreieren. Die Neuaufteilung der Räume, die ursprünglich in den 1950er Jahren erbaut wurden, brachten mit der Sanierung mehr Wohnfläche dank einer raffinierten Nutzung der Räume. Durch die Entfernung von zwei Tragwänden wurden neue Flächen gewonnen, die der modernen Symbiose von Wohnen und Kochen entsprach. Um die Lasten abzufangen, wurden zwei Stahlträger und eine Stütze eingezogen, die durch den geschickten Entwurf einer neuen Raumlösung den gesamten Bereich offener wirken lassen. Dieser neu geschaffene Raum zeichnet auch ein multifunktionales, individuell erstelltes Möbel aus, das den Lastenträger ummantelt. An drei verschiedenen Seiten kann das Möbel für die Küche, für den Eingangsbereich sowie das Wohnzimmer verschieden genutzt werden. Das Konzept der dezenten Verstaumöglicheiten, die sich in den Raum integrieren, zieht sich durch das ganze Haus hindurch.

Durch eine grosszügige Öffnung des Hauses zum Garten hin sowie dem geschickten Einsatz eines Schwedenofens hat das Haus einen modernen und zugleich heimeligen Touch erhalten. Der Einsatz des Kaminofens „elements“ des deutschen Anbieters Skantherme bringt multifunktionale Gestaltungsmöglichkeiten mit sich. Das Möbel kann etwa beim Besuch von Gästen, bei dem Einsatz von Entertainment-Geräten oder bei der Umstellung des Raumes flexibel, schnell und einfach umgenutzt werden. Der Schwedenofen wird mit einem speziell angefertigten Raummöbel ergänzt, dass je nach Bedürfnis unterschiedlich zum Einsatz kommen kann. Damit kann dem Raum immer wieder eine neue Ausrichtung und Gestalt verliehen werden.

Mit dem Umbau und der Gesamtsanierung schufen Raumtakt Architekten aber nicht nur ein moderne und praktische Raumlösung, sondern aus energetischen Gründen wurde auch eine Komplettsanierung der Gebäudetechnik vorgenommen. Dabei wurden die Heizung-, Sanitär- und Elektroinstallationen den heutigen Bedingungen angepasst, in dem sie komprimiert in einem Raum untergebracht wurden. Das ergab eine komplett neue Bodenheizung, eine Schliessung der Kältebrücken sowie neue Fenster. Dazu wurden die Rohre für die künftige Solartherme verlegt.

Der Umbau an der Triemlistrasse zeigt exemplarisch auf, wie sich mit dank integrierten Verstaumöglichkeiten, praktischen Elementen sowie einer geschickten Raumauteilung ein Haus neu erleben und bewohnen lässt. Die Umnutzung von Räumen in bestehenden Strukturen ist ein Schwerpunkt von Raumtakt Architekten.